Aus Dolce International wird Dolce Hotels and Resorts

Dolce Hotels Logo

Die amerikanische Tagungshotel-Gruppe Dolce International enthüllte vor wenigen Tagen eine neue Markenstrategie. Zukünftig sollen die Hotels nicht nur als Konferenz- und Tagungscenter wahrgenommen werden, sondern verstärkt auch als Full-Service Hotels mit dem Charakter eines Ferienortes.

Das komplett neu gesetzte Logo macht natürlich Einiges her. Das alte Logo im biederen Interconti-Look wurde durch eine solide und moderne Formensprache abgelöst. Die Ausarbeitung des „O“ als Bildelement verleiht dem Logo in Kombination mit der Symmetrie der Type (AvantGarde)  etwas „Trendiges“. Neu gesetzt und ohne Bildmarke rückt das neue Logo stärker als zuvor in Richtung Modelabel, was bei der Namensgebung auch nicht vollkommen ausgeschlossen werden kann. Das spielerisch angelegte Kreis-Trio bewirkt, dass diese Nähe deutlich gebremst wird.

Interessant ist die Linienstärke des „O“, die sich im Vergleich zu den vier anderen Buchstaben deutlich unterscheidet. Um die Bildmarke nicht zu fett wirken zu lassen, hat man die Strichstärke fast halbiert. Erst in Kombination mit den beiden anderen Kreisen/Ringen wirkt der Schriftzug harmonisch. Die Verwendung des Minuskel-e ist zudem ein netter Akzent. Dabei muss ich mich als Freund des symmetrischen „e“ outen, denn erst vor einigen Monaten habe ich bei der Entwicklung eines Corporate Designs einen ganz ähnlichen Akzent gesetzt.

Die Website scheint noch in der Entwicklungsphase zu stecken. Anders lässt sich die Betitelung der Hauptnavigation (NA) nicht erklären (NA steht für Not applicable).

via mimegasite

10 Kommentare zu “Aus Dolce International wird Dolce Hotels and Resorts

  1. Die neue Marke empfinde ich als recht radikal. Auch wenn sie gefälliger als die vorherige ist; auf „Meet with inspiration“ hätte man gerne verzichten können. Das ist für meine Augen zuviel Info und stört den Gesamteindruck. Der könnte ohne die Zeile einige Grad edler sein.

  2. “Meet with inspiration” lenkt nur vom eigentlichen ab und ist vollkommen überflüssig. Die Webseite steckt allerdings wirklich noch in der Entwicklungsphase. Aber über die Fotos kann man wirklich nichts sagen, die sind wirklich klasse. Leider sieht die Seite ohne JavaScript grauenvoll aus und teilweise nicht navigierbar.

  3. Die Spielerei mit den 3 Ringen ist mir schon bekannt von einer Kinderwagenmarken.

    Bis jetzt habe ich die Homepage noch nicht gefunden.

    Robert

  4. Finde das neue besser als das alte. Nur der Slogan oben rechts stört mich. Wirkt irgendwie leicht zu weit links und macht das Ganze auch unruhig.

  5. Schön, dass es auchnoch Webseiten mit kurzen prägnanten Titel gibt Oo
    Das Logo find ich ansonsten eigentlich gelungen. Schöner als vorher. Das vorher hatte irgendwie was unruhiges, was im neuen nichtmehr ist.

    btw.: heisst NA nicht Not available?

  6. Dolce heißt süß. Leider ein eiskaltes Logo. Das alte ur-alt. Das Neue beliebig. Nichts gestalterisches verbindet mit Resort Hotel. Da möchtest du 400,- euro pro Nacht ausgeben?
    Die Avantgarde schon wieder und natürlich Versalien( bis aufs e, oh wie flott). Ich dachte die Amis könnten es besser.
    Meet oder meat, das ist hier die Frage. Meet auch noch überflüssig. Dolce? nein danke.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>