36 Kommentare zu “Aus BBC Bayreuth wird medi bayreuth

  1. @Achim: Kannst du bitte mal den rassistischen Schwachsinn von „sportimport“ löschen? Kaum zu glauben dass so ein Kommentar durchrutscht….

  2. und wo wir gerade dabei sind, frisch gegründet und das Logo mit eher amerikanischem Touch: http://www.rheinstars-koeln.de/


    Bin ich der Einzige, der mit dem blauen Streifen das Nike-Swoosh assoziiert?

    Wobei das mit einem namensgebenden Hauptsponsor vermutlich auch nochmal geändert wird. Aber vielleicht fließen bis zum Bundesliga-Aufstieg ja genug TV-Gelder, mal schauen.

    Dass das Spielgerät so oft in der Marke auftaucht, liegt wohl daran dass die Vereine außerhalb ihrer Region (sind zur Hälfte ja eher kleine Städte) wenig bekannt sind. Mit dem Basketball im Logo ist für alle nicht-Basketball-affinen sofort klar um welche Sportart es sich dreht.

  3. Puh. Ist das furchtbar. Rechts wie links. Und ich stimme Herrn Schaffrinna absolut zu. Nur eins möchte ich bemerken:
    „Von den 18 in der Basketball-Bundesliga geführten Mannschaften haben 17(!) einen Basketball im Logo (siehe auch Ulm und Frankfurt). Im Grunde genommen stehen die Logos der Vereine symbolhaft für den Provinzialismus, von dem die Basketball-Bundesliga hierzulande geprägt ist. “
    Ja, da beißt sich der Hund wohl in den schwanz. Basketball ist hier nicht so groß, da muss man ihn entweder im Namen tragen oder im Logo, damit man überhaupt als Basketballverein erkannt wird. Ich jedenfall kenne keinen einzigen deutschen Basketballverein und bräuchte diese Information.
    Andererseits, das stimmt schon, befreien solche Logos den deutschen Basketball auch nicht von seiner Provinzialität…

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>