Aus Air Berlin wird airberlin

Air Berlin Logo

Die Fluglinie zeigt sich seit gestern runderneuert. Neuer Claim, neues Logo, neue Website, neue Flugzeuglackierungen und neue Investoren. Den eigenen Mitarbeitern wurde, wie man hört, das neue Corporate Design bereits zur Weihnachtsfeier vorgestellt.

Aus „We fly Europe“ wurde der Werbespruch „Genau deine Airline“. Statt der stilisierten Heckflosse fungiert nun ein „a“ in Kombination mit einem für Flugzeuge typisch abgerundeten Fenster als Bildmarke. Spontan kommen mir, in Hinblick auf das Design des neuen Firmenzeichens, Marken wie Marriott und Opodo in den Sinn, was ja nicht die schlechtesten Assoziationen sind.

Auffällig sind die starken Unterschiede, die es zwischen der zum Download angebotenen airberlin-Logos (Negativform) und der tatsächlich im Webauftritt verwendeten Positivform gibt. Das Fenster erscheint in letztgenannter Version ohne eine zweite Outline, wodurch es eine andere Note erhält. Auch in Sachen Mitführung der Domain verfolgt man offensichtlich eine Doppelstrategie, bei der beide Absender zulässig sind sowohl mit, als auch ohne „.com“. Wenn man die Vielzahl an Auftritten, Produkten und Sparten innerhalb der Marke airberlin vor Augen hat, ist dies sicherlich ein Aspekt, der den Branding-Prozess nicht unbedingt vereinfachen dürfte.

Air Berlin Logo

Zur Markenarchitektur gehören desweiteren Produktlogos wie z.B. „Topbonus“ sowie das recht üppig ausgefallene Gruppenlogo, in dem LTU, NIKI, belair und LGW als Gesellschafter abgebildet sind. Zu sehen ist das Gruppenlogo im Fußbereich der Website.

Wer sagen kann, von wem das Rebranding stammt, kann dies gerne in den Kommentaren ergänzen.

Danke an Steffen für den Hinweis.

73 Kommentare zu “Aus Air Berlin wird airberlin