Airbus mit neuem Webauftritt

Airbus Relaunch

Der Airbus-Konzern zeigt sich seit gestern mit einem runderneuerten Webauftritt. Damit folgt nach der im September 2010 vollzogenen Neuordnung der EADS-Marken ein weiterer Schritt in Sachen Anpassung des Corporate Designs. Der Wechsel könnte auffälliger nicht sein. Mit seinen gerade einmal 756 Pixeln in der Breite wirkt der Vorgänger, der zuletzt 2005 relauncht wurde, kleinteilig und wenig zeitgemäß. Vorher A300, nachher A380 könnte man sagen. 960 Pixel ist das neue Maß. Dank horizontal verlaufendem Hauptnavigationsbalken und großformatiger Hintergrundmotiven wirkt die neue Website ungemein großzügig. Auch im neuen Auftritt wird Typo3 als CMS genutzt. Ein mehr als geglückter Relaunch.

Die Hauptnavigation im Header-Bereich ist recht aufwendig konzipiert. Optisch sehr ansprechend gestaltet, können Nutzer dank der Aufklappfunktionalität bequem in tiefere Ebenen des Auftritts einsteigen. Die Website nutzt @Font-Face Webfonts. So kommt etwa in h1-Überschriften die „FontSiteSansCondensed“ zum Einsatz. Module in der linken Spalte verfügen ebenfalls über eine smarte Aufklappfunktion. Die Plus-Minus-Icons an dieser Stelle könnten ruhig einen Tick deutlicher zu erkennen sein.

Beim Sprung in den Bereich „Video“ wechselt auch das Interface, was natürlich etwas unglücklich ist. Nicht nur, dass das Design einen Bruch darstellt, auch der Nutzer muss sich in der neuen Umgebung erneut zurechtfinden. Offenbar konnte man sich bislang nicht für eine einheitliche Linie in Bezug auf die Verwendung des Airbus-Logos verständigen, denn während auf der Startseite der Schriftzug „AIRBUS“ in blau gesetzt ist und sich neben der Bildmarke befindet, ist er im Video-Bereich grau und sitzt unterhalb der Bildmarke. Davon abgesehen, ein Corporate-Auftritt, der so ziemlich alle Merkmale einer zeitgemäßen Webpräsenz aufweist.

Da die Presseabteilung nicht gerade auf Zack zu sein scheint, vermag ich nicht zu sagen, welche Agentur für den Relaunch verantwortlich zeichnet. Vielleicht weiß es ja ein dt-Leser und kann es ergänzen.

17 Kommentare zu “Airbus mit neuem Webauftritt