Air Canada im neuen Design

Air Canada, 1965 aus der bereits 1937 gegründeten Trans-Canada Air Lines hervorgegangen, stellt vor dem Hintergrund gleich mehrerer Jubiläen die gesamte Flugzeugflotte auf ein neues Design um. Das Gründungsmitglied der Luftfahrtallianz Star Alliance macht sich auf zu neuen Höhen, wie es im Rahmen eines Webspecials heißt.

Das vor wenigen Tagen der Öffentlichkeit präsentierte neue Design markiere einen Meilenstein in der Geschichte der Airline. Die nationale Fluggesellschaft Kanadas feiert in diesem Jahr ihr 80. Firmenjubiläum. 2017 ist zugleich das Jahr, in dem Kanada sein 150-jähriges Bestehen feiert. Es sei ein großes Privileg für die Airline, so ihr Präsident Benjamin Smith, mit der kanadischen Flagge zu fliegen.

Auszug der Pressemeldung

Air Canada’s new livery signals a pivotal inflection point in our 80-year history,“ said Benjamin Smith, President, Passenger Airlines at the event in Toronto, where the airline’s largest hub is located. „On the occasion of Canada’s 150th anniversary year, with our new livery, new uniforms for our employees, the award-winning international cabin standard introduced with the launch of our Boeing 787 aircraft, and enhanced onboard offerings, the future Air Canada represents the strength of our nation and the future-looking spirit of our airline.

Verantwortlich für das Redesign der Flugzeugflotte zeichnet die Agentur Winkreative. Die Uniformen wurden von dem kanadischen Modedesigner Christopher Bates entworfen.

Kommentar

Nicht nur ein sehr schickes Design, das sehr viel Liebe für Details offenbart, sondern darüber hinaus eine, wie ich meine, vorbildliche Kommunikationsstrategie, die Air Canada mit Unterstützung der beteiligten Agenturen verfolgt. Denn das anlässlich der Vorstellung des neuen Designkonzepts veröffentliche PDF-Dokument, indem die Hintergründe zum Redesign sehr anschaulich dargestellt werden, vermittelt nicht nur ein hohes Designverständnis – auch innerhalb des Unternehmens (!)–, es verdeutlicht zudem den Wunsch, die Kunden bei diesem „Flug zu neuen Höhen“ auch mitzunehmen. Da möchte man gerne mitfliegen.

Mediengalerie

Weiterführende Links

11 Kommentare zu “Air Canada im neuen Design

  1. Ha, sehr schick. Das war auch das Erste was mir durch den Kopf ging! Clean aufgeräumt aber trotzdem nicht unemotional. Und auch der Wiedererkennungswert ist noch gegeben.

    Stimmiges Konzept.

  2. Das neue Erscheinungsbild wirkt viel wertiger.
    Schlicht und elegant.

    PS: Wäre es möglich auf dieser Webseite eine Galerie einzurichten, in der man mit den Pfeiltasten in voller Auflösung durch die Bilder navigieren kann?
    Die Galerie von heise.de ist z.B. sehr gelungen.

    PS2: Leider kam kein Newsletter zu diesem Artikel an.

  3. Gut gemacht Air Canada!
    Flugzeuge, Ergebnisse der Gesetze der Aerodynamik, sind Formschön, und es gilt dies zu respektieren. Viel Airlines (meistens die kleinere) mit ihrem Livery-Konzepte tun das nicht – es entstehen unschöne Konflikte zwischen Form und Bemahlungen. Die Flugmaschine werden verunstaltet. Bei ihrer Neudesign hat Air Canada dieser Fehler vermieden. Ergebnis: stilvoller, kitschfreie und repräsentative Eleganz. Danke Air Canada!

  4. Sehr schick, sehr zeitgemäß, sehr elegant = sehr gelungen! (Fairerweise muss man natürlich anmerken, dass das neue Design mit dem alten so fast gar nichts mehr zu tun hat.) Bemerkenswert finde ich, dass nun auch alle Uniformen ersetzt werden. Ganz schön kostspielig.

  5. Mir gefällt es auch sehr gut. Gerade die schwarze Augenbinde hat was.

    Die Livery ist zeitlos elegant, was sich daran ausmachen lässt, dass sie so ähnlich bereits vor vielen Jahren verwendet wurde.

    Chapeau Air Canada

  6. Ein weißer rumpf ist nichts neues, das haben fast alle.
    Und die folge der leitwerksfarben, weiß-rot-grün-blau-schwarz … da haben sie bald alles mal ausprobiert. (Dagegen würde etwa die Lufthansa, da bin ich mir ziemlich sicher, auch bei jedem zukünftigen redesign am blau-gelben leitwerk festhalten.)
    Bleibt abzuwarten, wie das in 1:1 wirkt, auch bei schlechtem wetter. Sehr „markant“, die maske um die cockpitfenster halte ich für ein nettes detail.
    Erkennbar ist es jedenfalls, trotz des allgegenwärtigen weiß. Sympathisch auch? Eher gewöhnungsbedürftig.

  7. Ich muss zugeben, dass ich zumindest die alte Livery weit hübscher / ansprechender fand – auch wenn gestalterisch sicherlich nichts auszusetzen ist am Rebranding. Mir sagt das schwarz nicht zu – irgendwie unpassend für eine Fluggesellschaft (zu düster). Auch die Maple Leaf – Gestaltung – abstrakt, weniger realistisch, bunter, ein Bisschen wie Olympia in Montreal – war zumindest für mich zuvor hübscher & freundlicher. Dennoch, schlecht sieht es auch jetzt keinesfalls aus. :–)

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>