2 DESIGN CONNECTION Mazda

2 DESIGN CONNECTION

2 DESIGN CONNECTION Mazda

„Ein kreativer Contest mit künstlerischem Ansatz rund um den Mazda2“, so der offizielle Wortlaut der Pressemeldung. Im Detail ist dieses Projekt ein gut gemachtes, von Syzygy erstelltes Webspecial, das von der Kommunikationsagentur Mindshare erdacht wurde und dessen Ziel es ist, den Mazda2 einer jungen, aufgeschlossenen, kreativen und smarten Zielgruppe schmackhaft zu machen – dt-Leser dürfen sich also unbedingt angesprochen fühlen.

Zwei kreative Teams, die jeweils aus zwei Designern bestehen, und die allesamt von zwei Kuratoren zusammengestellt wurden – mit einer Ausnahme übrigens alles Berliner –, haben je zwei Designs entwickelt, die nun im Netz zur Abstimmung stehen. Insgesamt kann man also für einen von vier Entwürfen „voten“. Das Konzept und das „Zusammenkommen von 2 Designern“ werden in einigen Videos dokumentiert. Hier werden nicht nur alle Beteiligten vorgestellt, sondern man kann auch den Kreativen bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Werbetechniker und professionelle Autolackierer schauen angesichts der Luftblasen und Laufnasen hier lieber nicht allzu genau hin. Einen Mazda2 kann man als Besucher der folgenden Seite übrigens auch gewinnen.

3 Kommentare zu “2 DESIGN CONNECTION

  1. Viel Tamtam um vier mittelprächtige AutoDekorationen und dann noch der Video dokumentiert Hirnschmalz der Kreativen.
    Mehr Design und weniger Styling hätte der Werbemaßnahme gutgetan aber die Zielgruppe die
    gern „jungen, aufgeschlossenen, kreativen und smarten“ wären, wird den unterschied eh nicht merken.

  2. Nur gut, dass die Fahrzeuge vor der doch sehr spontan erscheinenden „Designerei“ professionell vollflächig foliert wurden. Möglicherweise war das Vertrauen Mazdas in beide Künstlergruppen doch nicht so ausgeprägt. Zu recht, wie ich finde.

    Ich muss sagen, dass ich für meinen Teil doch recht enttäuscht bin. In den Videos wird – wie man es in Kreativberufen leider viel zu oft hört – mit Floskeln um sich geworfen, dass es eine wahre Freude ist. Meiner Meinung nach klafft hier eine gewaltige Lücke zwischen den vermeintlichen Konzepten, die sich meines Erachtens nach nur schwerlich erkennen lassen, und dem tatsächlichen Endergebnis. Das alles wirkt doch recht lieb- und planlos.

    Beinahe möchte ich behaupten, dass sich beide Gruppen das erste mal an die handfeste Umsetzung eines Projektes herangetraut haben. Vom Handwerklichen war ich regelrecht entsetzt. Besser wäre gewesen die Umsetzung durch richtige Werbetechniker besorgen zu lassen und sich dafür auf die Idee zu konzentrieren.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>